Stundenlang vor der Spielekonsole hocken, mit Chips und Schokolade vor dem Fernseher sitzen und fast durchgehend das Smartphone in der Hand – so sieht heutzutage bei vielen Kindern und Jugendlichen der Alltag aus. Die fehlende Bewegung in jungen Jahren macht sich schnell durch Konditionsmangel, Unbeweglichkeit und Übergewicht bemerkbar.

Wie Eltern ihren Nachwuchs zu mehr Bewegung motivieren können und welcher Sport für faule Kinder besonders gut geeignet ist, verrät der nachfolgende Ratgeber:

sport fuer faule kinder

Warum ist Bewegung für Kinder wichtig?

fagezeichen-100pxWer sich im Kindesalter zu wenig bewegt, tut seiner Gesundheit keinen Gefallen. Ein Bewegungsmangel wirkt sich langfristig auf den gesamten Körper aus – es fehlt an Kondition, die Muskeln sind schlaff und die Gelenke steif. Gerade Kinder und Jugendliche befinden sich noch in der Wachstumsphase und sollten sich daher umso mehr sportlich betätigen.

Eine weitere Folge von zu wenig Bewegung bei Kindern sind Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit), denn nicht selten ist die Ernährung sehr zucker- und fettreich.

Unbeweglichkeit und Übergewicht sind für das betroffene Kind eine körperliche und seelische Belastung. Neben dem Risiko verschiedener Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes mellitus Typ2, Fettstoffwechselstörungen, Atemstörungen, Bluthochdruck sowie Rücken- und Gelenkschmerzen führen die Folgen eines Bewegungsmangels häufig auch zu seelischen Beschwerden: Hänseleien und Mobbing in der KITA und Schule können sich dauerhaft auf das psychische Wohlbefinden der betroffenen Kinder auswirken.

Zugegeben: Einen passenden Sport für Bewegungsmuffel zu finden, ist wahrscheinlich nicht einfach. Doch es gibt verschiedene (Sport-)Spiele und Übungen für dicke und faule Kinder, die Spaß machen und sich zudem mühelos in den Alltag integrieren lassen.

Welcher Sport ist für faule Kinder geeignet?

fagezeichen-100pxEs ist gar nicht so leicht, Kinder von der Spielkonsole oder dem Fernseher wegzulocken. Umso schwieriger gestaltet sich für Eltern die Aufgabe, wenn die Kinder faul und vielleicht sogar schon übergewichtig sind. Bewegungsmuffel für Sport zu begeistern kann jedoch auf verschiedenen Wegen gelingen, wie beispielsweise:

elternjournal-info50pxDas Kind in einem Verein anmelden, in dem es mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten seinen Lieblingssport ausüben kann. Die Auswahl ist riesig und reicht vom Schwimmverein über den Fußballclub bis hin zur Ballettschule.

elternjournal-info50pxDas Wochenende nutzen und sportliche Freizeitaktivitäten als Familie unternehmen. Eine Fahrradtour oder Wanderung macht Spaß und häufig bessert sich bei gemeinsamen Unternehmungen die Beziehung zwischen Eltern und Kindern.

elternjournal-info50pxUnter den Kids angesagte Sportarten wie etwa Judo oder Karate eignen sich auch als Sport für faule Kinder. Beim Kampfsport können Kinder ihre ganze Energie rauslassen und ihr Selbstvertrauen steigern.

elternjournal-info50pxKinderturnen oder Kinderschwimmen eignen sich auch hervorragend als Sport für Bewegungsmuffel und Übergewichtige. Gerade beim Schwimmen werden die Gelenke nicht zu sehr beansprucht, dafür umso mehr Kondition aufgebaut.

elternjournal-info50pxFast alle Kinder lieben Musik und „coole Moves“. Beim Tanzen wird fast jeder Muskel bewegt und zusätzlich Fett abgebaut. Egal ob Zumba, Ballett oder Hip-Hop-Dance – Tanzen ist ein großartiger Sport für faule Kinder.

elternjournal-info50pxMit dem Hula Hoop Reifen ist ein echter Klassiker aus längst vergangenen Zeiten wieder hipp geworden. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene haben die tollen Möglichkeiten des Trainings mit dem Fitnessreifen wiederentdeckt. Ein Hula Hoop Reifen für Kinder kann spielend zu mehr Bewegung animieren.

elternjournal-info50pxBewegung mit Spaß verbinden: Skateboard oder Rollerblades fahren ist Spaß und Sport zusammen. Bewegungsmuffel und übergewichtige Kinder sollten daher mehr Zeit an der frischen Luft verbringen und diese sportlich nutzen.

Welche Übungen können Bewegungsmuffel auch zu Hause durchführen?

fagezeichen-100pxDie Mitgliedschaft im Sportverein, Tanzkurse oder die neusten Rollschuhe kosten häufig viel Geld, das nicht jeder Haushalt übrighat. Doch deswegen auf Bewegung zu verzichten ist im wahrsten Sinne des Wortes eine faule Ausrede. Denn Sport für faule Kinder lässt sich auch ganz einfach in verschiedenen Übungen zu Hause in den Alltag integrieren.

Kleinkinder für Sportübungen zu begeistern ist sicherlich einfacher als den zickigen Teenager. So kann mit den ganz kleinen zur Lieblingsmusik im Kinderzimmer getanzt werden oder zusammen mit Mama und/oder Papa werden ein paar kindgerechte und schonende Gymnastikübungen auf dem Fußboden gemacht. Auch der Hula Hoop Reifen ist perfekt für drinnen geeignet.

Einen passenden Sport für Bewegungsmuffel im Teenageralter für zu Hause zu finden, ist nicht so leicht. Die gemeinsame Yoga-Stunde von Mutter und Tochter auf dem Fußboden im Wohnzimmer oder das Fußball- oder Basketballmatch zwischen Papa und Sohn im Garten sind Möglichkeiten, um faule Teenager aus dem Fernsehsessel rauszubekommen.

Nicht nur Bewegungsmuffel sollten sich körperlich betätigen, besonders ist auch Sport für übergewichtige Kinder wichtig.

Wie können Kids zu mehr Bewegung motiviert werden?

fagezeichen-100pxKeine Frage: Nicht alle Kids sind so aktiv und gehen zweimal in der Woche zum Training in den Sportverein oder verbringen die Nachmittage auf dem Bolzplatz. Gerade faule und dicke Kinder zeigen eher kein großes Interesse an Bewegung.

Doch wer sich schon in jungen Jahren nicht ausreichend bewegt, hat später automatisch ein höheres Risiko für Übergewicht und verschiedene Erkrankungen. Daher ist es umso wichtiger, dass Eltern ihren Kindern ein gutes Vorbild sind.

Die Bewegung im Alltag lässt sich meist schon durch kleine Angewohnheiten einbinden. So sollten Eltern und Kinder, wenn möglich die Treppen nehmen anstatt des Aufzugs. Auch kurze Wege wie etwa zum Supermarkt, in die Schule oder zu Oma und Opa lassen sich häufig mit dem Fahrrad bewältigen. Wichtig ist auch, dass Eltern ihren Nachwuchs unterstützen und animieren. Denn nur mit Lob und Motivation macht der Sport für faule Kinder auch langfristig Spaß und wird nicht irgendwann zu einer Qual.

Pin It on Pinterest